Du Yiyao

Werke

Rain
Titel: Rain
Technik: Acryl auf Leinwand
Jahr: 2009
Grösse: 150 x 100 cm
Status: erhältlich
Be quiet
Titel: Be quiet
Technik: Acryl auf Leinwand
Jahr: 2010
Grösse: 175 x 120 cm
Status: nicht erhältlich
The light series 2 Fan Bingbing
Titel: The light series 2 Fan Bingbing
Technik: Acryl auf Leinwand
Jahr: 2008
Grösse: 150 x 150 cm
Status: nicht erhältlich
Chaos series - SARS
Titel: Chaos series – SARS
Technik: Acryl auf Leinwand
Jahr: 2008
Grösse: 120 x 160 cm
Status: erhältlich

Vita

Erläuterungen des Künstlers zu seinen Arbeiten

Alles im heutigen China, egal ob Politik, Wirtschaft oder die Einstellungen und Wünsche der Menschen, befinden sich in einem Transformationsprozess. Ich bin in den späten 80er Jahren geboren, anders gesagt: mit Coca Cola, Hollywood-Filmen, Videospielen und Pop-Musik aufgewachsen. Meine Generation ist eine Generation des Einzelkindes. Wir wachsen auf in einer Zeit des chinesischen Wirtschaftsaufschwungs und unser materieller Reichtum steigt von Tag zu Tag. ln dieser Zeit der wirtschaftlichen Globalisierung steigt auch der Einfluss der westlichen Kultur auf unsere traditionelle chinesische Kultur in bis jetzt unbekanntem Maße. Wir leben in einer Zeit der Bilderflut, man kann durch TV, Internet, Zeitschriften und Plakate sehr schnell viele Informationen erhalten. ln dieser Welt der Bilder können die Künstler sehr einfach ihre Inspiration aus verschiedenen Medienquellen entnehmen. lch bin der Meinung, dass der Kern der heutigen Malerei in der Zerlegung und Neuinterpretation von verschiedenen Bilderkulturen liegt.

Global Media World & Movie Stars

Dieses Thema beschäftigt mich schon seit zwei Jahren. Zeitschriften sind ein Medium der Kulturen. Sie stehen in enger Beziehung zu den Menschen, man kann sie überall finden.

Sie reflektieren die zahlreichen menschlich-weltlichen Probleme und sind das populärste und massenreichste Lesemedium. Ich habe unterschiedlichste Zeitschriftencover subjektiv zusammengestellt und versuche diese in einer kühlen, objektiven Weise dem Betrachter zu präsentieren. Die Zusammenstellung dieser scheinbar zusammenhanglosen “Kulturerscheinungen“ ruft große optische Störungen und Kontraste hervor. Es ist eine Ästetik des Chaos. Bei den Bildern der Portraits von chinesischen Filmstars habe ich glänzende Elemente eingefügt und versuche dadurch den Eindruck von zeitlicher Vergänglichkeit und Schnelllebigkeit zu vermitteln. Sie sind wie Schatten im Wasser. Durch die äußerliche Schönheit versuchte Ich die Ungeduld und die Lüge unserer chinesischen Konsumgesellschaft darzustellen, die Sehnsucht nach materiellem Reichtum und die Leere in den Herzen und Seelen der Menschen.

Rhythm of the Water

Um die gewünschten Motive zu erhalten, habe ich das Schwimmbecken sehr oft fotografiert. Danach vereinfachte ich das Bild mit einer Vorgehensweise, bei der ich, wie bei der Drucktechnik, überflüssige Details und Grautöne entfernte. Meine Wasserbilder werden von den sich verändernden Punkten und Linien bestimmt die vom Licht und Rhytmus des Wassers zeugen und von den einsamen Personen, die ziellos auf dem Wasser treiben. Vielleicht liegt es an meinem eigenen Wesen, dass ich es vorziehe Einsamkeit und Ruhe darzustellen. Jedenfalls wünsche ich mir, dass die Reizüberflutung in der wir heute leben, diese Serie die Menschen innehalten lässt und ihre Fantasie anregt.

Revolution, „Ideals and Love“

An die Vorlage für dieses Bild bin ich eher zufällig gekommen. Ich fand ein altes Foto, das mich berührte, da ich in ihm das Verlangen nach Idealen und nach Liebe erkannte, das die Menschen zur Zeit der Revolution hatten. Dieses Bild konzentriert sich genau wie „Beidai River“ auf die Darstellung der Atmosphäre und des subjektiven Gefühls.

Kontakt

Bild anfragen