Information

Shen Jingdong (geb. 1965 in Jiangsu) folgt mit seinen Soldatenporträts vordergründig der Doktrin des sozialistischen Realismus. Und doch ist auf den ersten Blick klar, dass seine Darstellungen keine Glorifizierung oder Verklärung im Sinn haben. Die als Bäcker oder Musiker gekennzeichneten Figuren, die den Betrachter mit einer Mischung aus völliger Ausdruckslosigkeit und arglosem Optimismus ansehen, verursachen gerade durch ihre Verniedlichung eine leichte Gänsehaut. Mit ihren Knubbelnasen, Knopfaugen und wahlweise lächelndem oder ernstem Strichmund sind sie jeglicher individueller Merkmale beraubt und erinnern an Playmobilmännchen.
Shen Jingdongs Affinität zur Überzeichnung rührt möglicherweise von seiner Zeit im Militärdienst her, während der er als Mitglied der Schauspieltruppe regimetreue Theaterstücke und Musikaufführungen inszenierte. Auch seine von ihm geschaffenen Spielzeugmännchen scheinen das Bild einer paradiesisch zufriedenen Gesellschaft zu sein.
Ein Volk, das aussieht, als wenn es direkt vom Fließband kommt – mit diesen ebenso überraschenden wie humorvollen Porträts gelingt dem Künstler eine intensive Reflektion des Wandels in der chinesischen Gesellschaft.

© ArtChina
Impressum