Information

Liu Yes Malerei ist durch eine gewisse Stille und Ruhe gekennzeichnet, die im deutlichen Gegensatz zum übereilten Drang nach Fortschritt in Chinas modernen Tagen steht. Liu Ye hat das Erscheinungsbild der Pop Art bestimmt und in etwas erkennbar orientalisches umgesetzt. Seine Malerei beinhaltet eine offensichtliche Sentimentalität der Volkskunst und eine Flachheit der Bilder, die viel dem Comicheft zu verdanken hat. Liu Yes Arbeit wurde beschrieben als: „die Boshaftigkeit zur Niedlichkeit“, obwohl in vielen seiner Werke sich das Niedliche und das Erotische miteinander vereinen. Kleinkinder und kuschelige Kaninchen, die Hauptdarsteller in Liu Yes Gemälden, werfen offensichtlich ein unschuldiges Licht auf den Betrachter. Miffy, das weitbekannte Kindercartoon-Kaninchen, hat eine sehr flauschige Präsenz, die Liu Ye als hohe Kunst wiederverwertet, wodurch der unschuldige Charakter eines Spielzeugs in eine skurrile und bekannte Fantasie verwandelt wurde. An anderen Stellen seiner Werke sind die Hinweise auf Liu Yes Hohe Kunst aber deutlicher. In Gemälden, wie Boogie Woogie, Little Girl in New York, 2005 und Once Upon a Time in Broadway 2006, hat er sich Mondrians Kompositionen angeeignet. In seinem Gemälde International Blue 2006 (ein klarer Hinweis auf Yves Klein) stehen zwei Charaktere in dem, was eine Kunstgalerie zu sein scheint. Der eine, ein vorpubertäres Mädchen, der andere, ein kleines Kaninchen; das Kaninchen untersucht das Gemälde, das kleine Mädchen untersucht das Kaninchen. Diese unschuldige Szene ist durchfärbt von Ironie und Ungewissheit.

© ArtChina
Impressum